Hilfe bei Haarausfall: Meso-Therapie & Haartransplantation

Mesotherapie-Hair

Dr. Moheb erklärt in der Huffington Post, wie Haarausfall entsteht und wie dieser mit innovativen Methoden, wie beispielsweise der Meso-Therapie oder dem Haartransplantationsroboter, behandelt werden kann.

Die Mesotherapie-Hair ist heute die praktisch nebenwirkungsfreiste Methode der Wahl bei Haarproblemen bei Frauen wie bei Männern. Mit dieser Therapie lässt sich nicht nur Haarausfall stoppen und das Wachstum neuer Haare fördern, sondern auch die Haarqualität verbessern.

Bei der Behandlung werden der Kopfhaut per Mikroperforation oder durch feine Kanülen hochdosierte Inhaltsstoffe oder Vitamine zugeführt. So gelangen die Substanzen exakt dorthin, wo sie wirken sollen. Die Mittel werden individuell für den Patienten und sein jeweiliges Haarproblem ausgewählt.

Das ganz Besondere der Mesotherapie ist, dass die Mikroinjektionen – die übrigens kaum mehr als ein Piksen verursachen – gleichzeitig bestimmte Akupunkturpunkte sowie natürliche Reflexzonen stimulieren.

Vorteile die Mesotherapie-Hair bietet

Erfahrungsgemäß sind neue Haare nach ca. 3 bis 4 Monaten sichtbar. Bis dahin verbessern sich aber bereits die Stärke und Beschaffenheit des Haares.

Mesotherapie in Kombination mit einer PRP-Behandlung gegen Haarausfall

Die Mesotherapie kann auch gut kombiniert werden mit einer PRP-Bahandlung bei Haarausfall oder dem Wunsch nach dichterem Haar.

Für die PRP-Therapie wird Ihnen eine geringe Menge Blut entnommen und durch filtrieren und zentrifugieren zu einem hochkonzentrierten Plasma aufbereitet.

Dieses Plasma enthält eine besonders hohe Zahl an Blutplättchen die viele Wachstumsfaktoren und Stammzellen tragen. Indem das Plasma über feine Nadeln in bestimmte Zonen der Kopfhaut injiziert wird, werden Prozesse des Wachstums, der Durchblutung und der Festigung im Gewebe angeregt.

Haben Sie Fragen zur Mesotherapie oder der PRP-Therapie? Wir stehen Ihnen zur Beratung gerne zur Verfügung.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner