Facelift

Handeln Sie jetzt und entscheiden Sie sich für eine exklusive facelift, Kostenlose Beratung für Sie

Facelift 

Ab etwa Mitte 40 lässt die Hautstraffheit nach und auch die Muskulatur im Unterhautgewebe erschlafft. Oft bilden sich plötzlich im gesamten Gesichtsbereich kleine Fältchen, welche sich auch mit dem besten Produkt nicht mehr „wegcremen“ lassen. Ab diesem Punkt kann nur noch ein Facelift für einen nachhaltigen Effekt sorgen.

Ein Facelift stellt die Königsdisziplin der plastisch-ästhetischen Chirurgie dar. Durch moderne, innovative Techniken kann die Haut, das darunterliegende Gewebe und die tieferliegende muskuläre Schicht sanft angehoben und vorsichtig neu positioniert werden

Dabei steht die individuelle Anpassung der richtigen Techniken an Ihre Haut- und Gewebsveränderungen und an Ihre Wünsche im Vordergrund. Herr Dr. Moheb  nimmt sich Zeit, um mit Ihnen gemeinsamen die richtige Behandlung auszuwählen und zu planen.

Einerseits werden mit der richtigen Technik die Strukturen Ihres authentischen und unverwechselbaren Gesichts bewahrt, während andererseits eine sehr umfassende Auffrischung und Verjüngung erzielt werden kann.

Generell muss für eine sichtbare Straffung auch die Muskelschicht unter der Haut mitgestrafft werden. Im Stirnbereich wird sogar noch tiefergehend das unmittelbar auf der Knochenhaut aufliegende Gewebe mitgestrafft.

Allgemeine Informationen zum Face Lift

Zu den Veränderungen des Gesichtes, welche mit dem Altern einhergehen, gehören ein Erschlaffen der Haut, das Vertiefen von Falten z.B. neben den Mundwinkeln, das Entwicken eines Doppelkinns, das Verwischen der Kontur des Unterkiefers und das Herunterhängen der Halshaut. Dabei ist die Lockerung und Erschlaffen der tiefen Bindegewebe von besonderer Wichtigkeit. Häufig kann nur durch eine effektive Mobilisierung und neue Positionierung der tiefen Bindegewebe (SMAS, Platysma) eine stabile Basis für ein nachhaltige, dauerhafte  und natürlich erscheinende Resultat geschaffen werden

Ein übermäßiges Spannen bzw. Ziehen der Haut muss vermieden werden, da dies eine maskenhaften, operierten und reduzierten Mimik  herbeiführen kann. Da die Gewebsveränderungen in unterschiedlichen Ausprägungen auftreten, wird ein individuell angepasstes Vorgehen notwendig und unumgänglich.

Ein Facelift wird unter Vollnarkose durchgeführt und dauert ca. 1.5 bis 3.5 Stunden mit anschließend empfohlener Bettruhe von ein bis zwei Tagen. Nach dem Eingriff ist die Haut zwar gespannt und kann geschwollen wirken, doch der Verband kann bereits nach zwei Tagen und die Fäden nach immerhin 14 Tagen entfernt werden. Dafür können bereits kurz nach der OP die Haare normal gewaschen und sogar Make-up verwendet werden. Für ein perfektes gesellschaftliches Comeback empfehle ich jedoch eine Wartezeit von 14 Tagen. Auch Sportler und Hitzefreunde sollten sich nach dem Eingriff vier Wochen lang gedulden.

Handeln Sie jetzt und entscheiden Sie sich für eine exklusive facelift, Kostenlose Beratung für Sie

Click Here

Haben Sie Fragen zum Facelift? Dann stehe ich Ihnen gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Termine können Sie :
online, per E-Mail unter info@moheb.hamburg
 oder per Telefon unter der 040 35 00 4812