Halsstraffung/Necklift

Ob in Verbindung mit einem Facelifting oder separat: Eine Halsstraffung kann neue Konturen an Hals und Kinn schaffen und somit für einen jugendlicheren Eindruck sorgen.

Wie läuft die Halsstraffung ab?

Unter Lokalanästhesie werden entweder mit ein bis zwei kleinen Schnitten die Platysmastränge unter dem Kinn gestrafft oder aber in Verbindung mit einem Facelifting ein Zugang vor den Ohren geschaffen. Der schlaff gewordene Muskel wird verkürzt und neu fixiert. Dadurch verschwinden auch sogenannte „Hängebäckchen“. Liegt ein Doppelkinn vor, wird anschließend eine Fettabsaugung im Kinnbereich durchgeführt.

Per Druckverband wird die Haut nach dem Eingriff in ihrer neuen Form gehalten und Schwellungen werden auf ein Minimum reduziert. Einfaches Kühlen schafft weitere Abhilfe bei leichten Schwellungen.

Auf körperlich anstrengende Arbeit und Sport sollte eine Woche lang verzichtet werden. Bis zum Fädenziehen nach 14 Tagen empfiehlt sich die Rückenlage beim Schlafen und Liegen, um die Wundheilung zu unterstützen.

Haben Sie Fragen zur Halsstraffung/Necklift? Dann stehe ich Ihnen gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Termine können Sie online, per E-Mail unter info@moheb.hamburg oder per Telefon unter der 040 35 00 4812 vereinbaren.

Zur ONLINE-Terminbuchung